Schnelle Hilfe bei Notfällen oder technischen Störungen erhalten Sie bei folgenden Telefonnummern und Kontaktadressen:

 

Brand, Katastrophenschutz, Öl- bzw. Gefahrstoffunfall

Notruf: 112 Feuerwehr    

Störungsannahme:  0931/31-84444 Servicezentrum Technischer Betrieb der Universität

 

Erste Hilfe bei medizinischen Gefahrensituationen

Notruf: 112 Notarzt und Rettungsdienst

  • Rettungsleitsystem Campus Hubland Süd

     Übersichtsplan der Treffpunkte (Anfahrtspunkte für Rettungsfahrzeuge)

  •  Defibrillatoren an der Universität Würzburg  -  Standorte

 

Erste Hilfe bei Vergiftungen

Notruf: 089 / 19240 Giftnotrufzentrale München

 

Andere Gefährdungssituationen (u.a. schwere Verkehrsunfälle, nicht medizinische Notsituationen)

Notruf: 110 Polizei

 

Orientierungshilfe geben Ihnen sechs Merkblätter

  • Verhalten bei Notfällen (Unfall, Brand etc)

  • Verhalten bei Verdacht auf "Amoklage"

  • Verhalten bei Verdacht auf eine "Briefbombe'"

  • Verhalten bei Verdacht auf einen "Giftbrief"

  • Verhalten bei "verdächtigen Gegenständen"

  • Verhalten bei "telefonisch angedrohten Anschlägen"

die Sie unter folgendem Link  aufrufen können:

http://www.stabsstelleau.zv.uni-wuerzburg.de/arbeitssicherheit/merkblaetter_mit_verhaltensempfehlungen/

 

Technische Störungen

Störungsannahme: 0931/31-84444 Servicezentrum Technischer Betrieb der Universität

 


 

Ansprechparter der Universität

 

Betriebsärztlicher Dienst

Verwaltung: 0931 / 31-82472

 

Servicezentrum Technischer Betrieb

Störungsannahme: 0931/31-84444

 

Nach Eintritt eines Notfalls und Einleitung der Erstmaßnahmen bitte anschließend Informationen an:

Stabsstelle Arbeitssicherheit, Tier- und Umweltschutz 

Sicherheitsingenieure

Herr Karl-Heinz Spiegel, Tel. Nr. 0931/31-82685

Herr Michael Schreyer, Tel. Nr. 0931/31-84897

E-Mail: arbeitssicherheit@uni-wuerzburg.de

 

Nach Arbeits- oder Wegeunfällen sollte, sofern möglich, schnellstmöglich ein Durchgangsarzt aufgesucht werden:

Liste der in Würzburg zuständigen Durchgangärzte und Fachkliniken für Augen-, Hals-, Nasen- und Ohrenverletzungen

 

Für darüber hinaus gehende Beratungen können folgende Dienststellen kontaktiert werden:

Gefahrstoffbeauftragter

Brandschutzbeauftragter

Beauftragter für Biologische Sicherheit

Strahlenschutzbeauftragter